LED steht für „Licht emittierende Dioden“.

LED-Leuchten punkten mit einer besonders hohen Lichtausbeute bei niedrigstem Verbrauch.

LED-Leuchten gibt es mittlerweile auch für handelsübliche Lampen mit E14- und E27-Fassungen. Sie können daher als Ersatz für normale Glühbirnen oder als Alternative zu Energiesparlampen genutzt werden. LED-Leuchten produzieren kaum Wärme, ein Großteil der Energie wird direkt in Licht umgewandelt. Entsprechend hoch ist der Wirkungsgrad, der beim 7-9-fachen einer normalen Glühbirne liegt.

LED-Leuchten sind extrem haltbar und erreichen im Schnitt eine 50-fach höhere Lebensdauer gegenüber einer normalen Glühbirne. Darüber hinaus sind sie 100 % schaltfest und damit für kurzes und häufiges Ein- und Ausschalten sowie für den Einsatz mit Bewegungsmeldern geeignet.

Verglichen mit herkömmlichen Glühbirnen haben übrigens auch Energiesparlampen eine deutlich höhere Lebensdauer, sodass sich der höhere Anschaffungspreis relativ schnell rechnet. Vorsicht ist allerdings bei besonders billigen Leuchten geboten. Diese oft minderwertigen Angebote haben eine deutlich kürzere Lebensdauer.